Bauen in Hanglagen mit Poroton-Ziegeln

Villa mit Weinpanorama

 

Die exklusive Hanglage mit unverbautem Blick auf die schöne Weinberglandschaft im Norden Baden-Württembergs inspirierte ein Bauherrenpaar zu einem homogenen Kubus im Bauhausstil. Als massives Niedrigenergiehaus geplant, bietet es alle Vorteile eines energieeffizienten und damit ressourcenschonenden Gebäudes. Für ein wohngesundes Raumklima sorgen hoch wärmedämmende Poroton-Ziegel.

Für seine Bewohner ist dieses Architektenhaus vor den Toren der Neckarstadt ein idealer Ort für entspannte Stunden zu zweit. Die Fassade der dreigeschossigen Villa in Hanglage, die sich zum Schutz der Privatsphäre zur Straße eher zurückhaltend zeigt, öffnet sich mit relativ großer Glasfront zur Landschaft. Funktionale Räume zu schaffen mit Blick auf die umliegende Landschaft, stand im Fokus der Entwurfsarbeit.

Bei der gemeinsamen Planung mit der KHB-Creativ Wohnbau GmbH übernahm der Bauherr größtenteils die Federführung. Wie der Baupartner ist er ein Verfechter von Wohngesundheit und wählte für den Außen- und Innenbereich ausschließlich hochwertige, natürliche Materialien. Der maßgeschneiderte Grundriss und die Ausstattungsdetails sprechen die Sprache gehobenen Wohnens.

Jeder Blick ist Erholung

Die Raumgestaltung orientiert sich konsequent nach Süden. Vom überdachten Eingang betritt man über die Diele mit angrenzendem Duschbad und Arbeitszimmer den 56 Quadratmeter lichtdurchfluteten, offenen Bereich für Wohnen, Essen und Kochen. Zentraler Mittelpunkt der Kommunikation ist der Essplatz mit darüber liegendem Luftraum. Mittig vor einer Glasfront platziert, genießen Bewohner und Gäste das Gefühl von Großzügigkeit und Weite. Zur Rechten befindet sich der Wohnbereich, zur Linken die Küche. Davor ein schöner Freisitz für die warme Jahreszeit.

Die moderne mit Holz belegte Betontreppe führt ins Obergeschoss zur großen, hellen Galerie mit teilweise offenem Arbeitszimmer und Bibliothek. Selbst vom Schreibtisch aus können die Hausherren den spektakulären Blick genießen. Besonders raffiniert: Das auf dieser Ebene gelegene Schlafzimmer ist von der Galerie erreichbar. Highlight im angrenzenden Familienbad ist die Mineralgussbadewanne mit bodenstehender Armatur, die die Qualität gehobenen Wohnens unterstreicht.

Im Untergeschoss befindet sich die Wellnessoase mit Sauna, Ruhe- und Fitnessraum. Ein direkter Zugang nach außen führt entlang der Wand aus heimischen Natursteinen zum Schwimmteich, der von den Bauherren nach Saunagängen ganzjährig genutzt wird. Auch Keller und Technikraum sind auf dieser Ebene untergebracht.

In der wärmeren Jahreszeit genießt das Bauherrenpaar die Aussicht von der großen Terrasse. Von hier führt eine Treppe in den stilvoll angelegten Garten. Die auf Ebenen arrangierte Außengestaltung und der Schwimmteich wurden sorgfältig aufeinander abgestimmt und schaffen ein edles Ambiente.

 

Massiver Grundstein

Planer und Bauherren entschieden sich für den Poroton-Ziegel T9-P mit natürlicher Perlitfüllung. Durch massive Ziegelstege erfüllen die perlitgefüllten Wandbildner höchste statische Anforderungen – in Hanglage unverzichtbar. Dank sehr guter Wärmeleitzahlen von 0,09 W/mK und der Entscheidung für den Einsatz einer Luft/Wasser-Wärmepumpe konnte unter anderem der niedrige Jahresprimärenergieverbrauch von 56,35 kWh/m2a erzielt werden. Rainer Körner, Geschäftsführer von KHB und Spezialist für wohngesundes Bauen, ist seit vielen Jahren von den Ziegeln überzeugt: „Sie sind nicht nur hoch wärmedämmend, die Ziegel sind auch schadstoffarm und tragen somit zu einem guten Raumklima bei. Das steigert den Wohnkomfort erheblich“. Ein hohes Energieeinsparpotenzial und die bauphysikalischen Eigenschaften sind weitere Vorteile der Naturprodukte.

Eine auf das Wesentliche reduzierte Bauweise, die im Innenbereich dominierende lichte Weite und Transparenz sowie die attraktive Außengestaltung machen den Reiz dieses Einfamilienhaus mit seiner gradlinigen und funktionalen Formensprache aus.

 

Bildunterschrift 1:

Der Kubus öffnet sich mit viel Glasfläche dreigeschossig zur Rückseite. Die klare Formensprache wird durch die weiß verputzte Fassade unterstützt. Das auskragende Flachdach schützt die Fassade und dient zur Verschattung.

Bildunterschrift 2:

Die eher zurückhaltende Vorderseite des Ziegelhauses mit überdachtem Eingangsbereich. Von der Garage gelangen die Bewohner über den Hauswirtschaftraum direkt in den Innenbereich.

 

Bildunterschrift 3:

Der offene Essbereich geht nahtlos ins Wohnzimmer über. Im Ober- wie im Erdgeschoss holt eine großzügige Glasfront über zwei Etagen das Weinbergpanorama ins Haus. Schienengeführte Außenjalousien bieten auf Wunsch Schutz gegen die Sonne.

Bildunterschrift 4:

Der Luftraum über dem Essbereich vermittelt ein besonderes Raumgefühl. Glasflächen von Küche und Essbereich sind versetzt angeordnet. Der Gebäudevorsprung schafft eine Einraumsituation trotz des offenen Grundrisses.

Bildunterschrift 5:

Die moderne, offene Küche mit Kochinsel hat einen direkten Zugang auf die Terrasse. Edles Ambiente schafft das im gesamten Haus verlegte Eichenparkett.

Bildunterschrift 6:

Detailplanung vom Feinsten: Das Geländer der offenen Galerie mit Befestigungselementen aus Edelstahl wirkt optisch leicht. Einen warmen Akzent setzt der Handlauf aus edlem Eichenholz, der perfekt mit dem Eichenparkett harmoniert.

Bildunterschrift 7:

Schlichte Eleganz im Badezimmer. Die Mineralgusswanne und das Waschtischboard, ebenfalls aus Mineralguss, wirken edel und modern.

Bildunterschrift 8:

Der Wellnessbereich im Untergeschoss. Nach einem Saunagang gelangen die Hausherren über den Ruhe- und Fitnessraum direkt zum Schwimmteich. Blickfang ist die Mauer aus heimischen Natursteinen.

Bildunterschrift 9:

Urlaub im eigenen Garten: Schwimmen mit einzigartigem Ausblick. Und nach der Sauna zu jeder Jahreszeit.

Bildunterschrift 10:

Auch im Außenbereich stimmt jedes Detail. Die Kombination von Materialien und Pflanzen wurde perfekt auf die Topologie abgestimmt. Die Pflanzenterrasse wurde mit Natursteinen umsäumt.

Fotos 1-10: Deutsche Poroton / Eveline Hohenacker

Bildunterschrift 11:

Poroton-Ziegel T9-P für wohngesunde Bauweisen. Da sie keine gefährdenden Inhaltsstoffe und Emissionen enthalten, wurden die perlitgefüllten Wandbildner mit Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) und vom eco-Institut zertifiziert.

Foto: Deutsche Poroton

Ansprechpartner

Astrid Große

Astrid Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: astrid.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv