Ganzheitlich schadstoffarm sollte das Bauobjekt der Raab Baugesellschaft aus dem fränkischen Ebersfeld sein. Gisela Raab, Geschäftsführerin des Familienunternehmens in vierter Generation, setzt auf die anspruchsvollen und juristisch verbrieften Standards des Sentinel-Haus Instituts. Als Wandbildner kam der Poroton-Ziegel T8-P zum Einsatz, dessen hervorragenden gesundheitlichen und bauökologischen Qualitäten eine ausgezeichnete Grundlage für ein wohngesundes Haus sind.

Ökologisches Bauen ist schon seit Jahren eine Selbstverständlichkeit für Gisela Raab. Deshalb hat sie sich zur Baubiologin ausbilden lassen. „Das Programm des Sentinel-Haus Instituts für garantiert wohngesunde Innenraumluft hat mich überzeugt. Denn das Ergebnis ist als Gesamtkonzept zu betrachten; gewissermaßen die Summe der beteiligten Produkte und Personen sowie der fachmännischen Verarbeitung“, erklärt die Geschäftsführerin mit Nachdruck.

Das Mehrfamilienhaus in Bad Staffelstein mit insgesamt drei Wohnungen war das erste mehrgeschossige Sentinel-Wohngebäude in Ziegelbauweise und somit eine spannende Herausforderung für alle Beteiligten. Alle innenraumrelevanten Baustoffe mussten vor den strengen Augen der Experten bestehen, alle Mitarbeiter wurde extra geschult.

Viel Platz für individuelle Wünsche

Das Mehrfamilienhaus mit drei Einheiten à vier bis fünf Zimmer bietet allen Bewohnern ausreichend Platz. Die 112 bis 128 Quadratmeter großen Wohnungen verfügen alle über eine Fußbodenheizung, einen Kaminanschluss und kontrollierter Be- und Entlüftung. Vom zentral gelegenen Wohn- und Esszimmer mit offener Küche gehen Terrasse oder Balkon sowie sämtliche Zimmer ab. Sehr praktisch ist der Kaminabzug zum Hausflur hin, denn so kann gereinigt werden, ohne Staub und Ruß in die Wohnung zu tragen.

Besser als vom Umweltbundesamt empfohlen

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die hochwertige Ausstattung, die Baumaterialien und -stoffe sowie die hohe Qualität der Handwerkerarbeiten führen zu sehr guten Messwerten. Ein unabhängiger Experte bestätigt nach Raumluftmessungen im fertigen Gebäude, dass kaum Formaldehyd noch flüchtige organische Stoffe (VOC) festgestellt wurden. Die Ergebnisse sind um ein Vielfaches niedriger als die ohnehin anspruchsvollen Empfehlungswerte des Umweltbundesamtes und der Weltgesundheitsorganisation. Der Gesundheitspass des Sentinel-Haus Instituts und die dazu gehörende Plakette an der Hauswand neben dem Eingang belegen dies.

Die Poroton-Ziegel T8-P sind nachweislich ein optimaler Baustoff für ein solches Bauvorhaben: Sie sind vom renommierten eco-Institut ausgezeichnet und besitzen die Umweltproduktdeklarationen. Sehr guter Wärme- und hoher Schallschutz sowie die feuchtigkeitsausgleichenden Qualitäten des perlitgefüllten Ziegels gewährleisten ein ausgeglichenes und angenehmes Raumklima. „Wir wollen unseren Kunden einen Wandbaustoff bieten, der in allen Bereichen der Bauphysik ausgewogene Werte auf höchstem Niveau aufweist“, begründet Gisela Raab die Entscheidung für den Poroton-Ziegel. Auch die Energiebilanz stimmt: Dank einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit vertikalen Erdsonden und der dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung erreicht das Gebäude den KfW-Effizienzhaus-Standard 55.

Zeichen: 3 216

Berlin, September 2012

 

Bildunterschrift 01:

Eine energieeffiziente Bauweise und wohngesunde Innenräume schließen sich nicht aus. Das Sentinel- Haus Institut prüft die Verwendung emissionsarmer Baustoffe und schult die Handwerker. 

Bildunterschrift 02:

Dank der guten Dämmwerte des Poroton-Ziegels T8-P konnte auf zusätzliche Schichten an der Fassade verzichtet werden. 

Bildunterschrift 03:

Die drei Wohnungen im Mehrfamilienhaus beeindrucken durch hohe Qualität der Verarbeitung.

Fotos: Deutsche Poroton / Matthias Jung 

Bildunterschrift 04:

Das Sentinel-Haus Institut garantiert den Bewohnern juristisch verbriefte Wohngesundheit mit Zertifikat und Siegel. Raumluftmessungen beweisen, dass kaum Formaldehyd noch andere flüchtige organische Stoffe in der Luft sind. 

Bildunterschrift 05:

Im Sentinel-Haus in Bad Staffelstein wurde der Poroton T8-P verbaut. Geschulte Handwerker garantierten eine sorgfältige Verarbeitung.

Fotos: Raab Bau 

Bildunterschrift 06:

Die perlitgefüllten Poroton-Ziegel sind als reines Naturprodukt ein geeigneter Wandbaustoff für ein Sentinel-Haus. Sie überzeugen neben vielen anderen guten Eigenschaften durch Wohngesundheit.

Bild: Deutsche Poroton

Ansprechpartner

Astrid Große

Astrid Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: astrid.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv