Der Erfolg der gefüllten Wärmedämmziegel aus dem Hause Poroton im privaten Hausbau ist ungebrochen. Seit ihrer Einführung 2001 wurden perlitgefüllte Ziegel in mehr als 40 000 Gebäuden verbaut, darunter viele Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser. Eine weitere auf die Verschärfung der Anforderungen im baulichen Wärmeschutz ausgerichtete Produktinnovation folgte 2010 durch die mit Mineralwolle gefüllte Variante. Bauunternehmer, Architekten und Statiker schätzen die Vorteile der gefüllten Produktfamilie: massives Bauen mit Poroton-Ziegeln steht für Werthaltigkeit und hervorragende Dämmwirkung.

Schon bei einschaligem Wandaufbau wird bei den Poroton-Ziegeln T9-P, T8-P und T7-P durch die Perlitfüllung als integrierte Wärmedämmung ein ausgezeichneter Wärmeschutz realisiert. Die Füllung aus Mineralwolle in den Ziegeln T8-MW und T7-MW ist eine ebenso hoch wärmedämmende, kostengünstige Alternative. Mit niedriger Wärmeleitfähigkeit bis zu 0,07 W/mK erfüllen dämmstoffgefüllte Poroton-Ziegel nicht nur die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung, sondern sind auch für die EnEV 2012 gerüstet. Das macht sie zum idealen Wandbildner für Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser im KfW-Effizienzhausstandard und mit dem T7-P sowie T7-MW in Wandstärken von 49 Zentimeter sogar auf Passivhausniveau.

Zudem bleiben die klassischen Eigenschaften des Ziegels erhalten, die ihn seit Generationen zum beliebten Baustoff machen: sehr gute Wärmedämmung, Statik, Schallschutz und die raumklimaregulierende Wirkung. Durch Kapillarwirkung wird Feuchtigkeit aufgenommen und nach außen abgegeben. So hat Schimmel keine Chance. Der Ziegel sowie die Füllung aus Perlit beziehungsweise Mineralwolle sind Naturprodukte und damit bestens geeignet für eine ökologische und wohngesunde Bauweise.

2011 wurden die gefüllten Ziegel mit dem eco-Label des eco-Instituts Köln als gesundheitlich einwandfrei gekennzeichnet und mit den Environmental Product Declarations (EPD) vom Institut Bauen und Umwelt für ihre Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Die Ziegel stehen in gängigen Wandstärken zwischen 30 und 49 Zentimetern zur Verfügung. Dank einer Vielzahl von Ergänzungsprodukten können Anschlussdetails sicher ausgeführt werden, mit dem Ergebnis wärmebrückenminimierter und energieeffizienter Wandkonstruktionen. Die so entstehenden Wärmebrückenlösungen übertreffen damit meist die Anforderungen der DIN 4108 Beiblatt 2: ein wichtiges Kriterium für die Förderung als KfW-Effizienzhaus.

Die perlit- und mineralwollegefüllten Ziegel sind bundesweit lieferbar und auch in allen deutschen Erdbebenzonen zugelassen. Dank Außenstegen von mindestens 15 Millimetern Stärke bieten die massiven Wandbildner zudem einen robusten Putzgrund, wodurch die Gefahr von Putzrissen vermindert wird. Zudem erfüllen sie höchste Ansprüche an den Schall- und Brandschutz – ein Leben lang. Häuser aus massivem Ziegel sind zudem äußerst wertbeständig und damit im wahrsten Sinne ein idealer Baustein zur Altersvorsorge.

 

Bildunterschrift 01:

Die Füllung aus Perlit (weiß) oder Mineralwolle (grün) sorgt für geringe Wärmeleitfähigkeiten bis zu 0,07 W/mK. Gefüllte Poroton-Ziegel sind damit prädestiniert für nachhaltige Gebäude in allen KfW-Effizienzhausstandards.

Foto: Deutsche Poroton GmbH

Bildunterschrift 02:

Wohngesundes Bauen, werthaltige Architektur und hervorragende Wärmedämmung vereint im gefüllten Poroton-Ziegel. Der Wandbildner ist damit ideal für den Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern.

Foto: Wienerberger GmbH / Kurt Taube

Ansprechpartner

Astrid Große

Astrid Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: astrid.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv