Berlin, Januar 2017 (PRG) – Die traditionelle Pressekonferenz der Deutschen Poroton auf der Messe BAU in München erwies sich einmal mehr als Treffpunkt für Fachjournalisten. Knapp vierzig Teilnehmer fanden sich am zweiten Messetag im Pressezentrum ein, um sich über Neuigkeiten rund um Poroton zu informieren.

Wachstumskurs wird fortgesetzt

Der Verband befindet sich auch im fünfzigsten Jahr nach Gründung auf klarem Wachstumskurs: Die Mitgliedsunternehmen verkauften 2016 gut sechs Prozent mehr Poroton-Ziegel als 2015, der Umsatz wurde um knapp acht Prozent auf mehr als 200 Millionen Euro gesteigert. „Angesichts weiterhin günstiger Rahmenbedingungen gehen wir für 2017 von einem Zuwachs der Bauleistungen vor allem im mehrgeschossigen Wohnungsbau aus“, so Johannes Edmüller, Vorsitzender der Deutschen Poroton.

Neu: S9-Objektziegel mit 50 Prozent mehr Leistung

Mit dem weiter entwickelten Objektziegel S9 präsentierte die Deutsche Poroton den dafür bestens geeigneten Mauerwerksziegel. Der perlitverfüllte Wandbildner erreicht mit der Mauerwerksdruckfestigkeit fk = 5,3 MN/m2 eine um fast 50 Prozent höhere Tragfähigkeit gegenüber dem Vorgängerprodukt. Mehrgeschossige monolithische Ziegelbauten mit zehn Stockwerken und mehr sind bei entsprechender Planung möglich. Der S9-Objektziegel reiht sich ein in zahlreiche Poroton-Innovationen der letzten 50 Jahre: Herausragende Beispiele sind die Porosierung des Ziegels, die Entwicklung des Planziegelsystems oder des perlitverfüllten Ziegels – Meilensteine des modernen Mauerwerksbaus.

Nachhaltige Ziegelbauweise lohnt sich

„Mauerwerk aus Poroton ist nachhaltig!“ Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner von der TU Darmstadt und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Poroton erläuterte, dass die Nachhaltigkeit eines Baustoffs nicht nur durch ökologische Qualität entsteht, sondern über die Lebenszeit eines Gebäudes betrachtet genauso durch technische, ökonomische und funktionale Qualität. „Immer mehr Investoren erkennen den Wert dieser nachhaltigen Ziegelbauweise“, so Poroton-Geschäftsführer Clemens Kuhlemann.

Zeichen: 2 047

Bildunterschrift 01:

Pressekonferenz der Deutschen Poroton auf der BAU 2017: Gastredner Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner (r.) zusammen mit den Poroton-Vorständen Lorenz Bieringer (l.) und Johannes Edmüller (2. v. l.) sowie Geschäftsführer Clemens Kuhlemann.

Foto: Deutsche Poroton / Fotostudio Heuse

Bildunterschrift 02:

BAU 2017 - Knapp vierzig Teilnehmer besuchten die Pressekonferenz der Deutschen Poroton. Auf dem Podium: Poroton-Vorsitzender Johannes Edmüller (m.), Gastredner Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner (l.) sowie Clemens Kuhlemann (r.), Poroton-Geschäftsführer.

Foto: Deutsche Poroton / Fotostudio Heuser 

Ansprechpartner

Astrid Große

Astrid Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: astrid.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv