Hannover, Juli 2017 (PRG) – Gesteigerte Tragfähigkeit, höherer Schallschutz, verbesserte Perlitfüllung: Der neue Poroton-Ziegel S9-P (Z-17.1.1144) von Wienerberger bietet Architekten, Investoren und Bauträgern starke Argumente für den monolithischen Geschossbau mit Ziegeln. Mit dem neuen Wandbildner sind KfW-Effizienzhäuser 55 mit sechs Geschossen und mehr nach aktueller Energieeinsparverordnung möglich. Hinzu kommen die Eigenschaften, die Ziegel zu einem der beliebtesten Wandbaustoffe machen: Langlebigkeit, Werthaltigkeit, niedrige Instandhaltungskosten dank monolithischer Bauweise sowie Wohnbehaglichkeit dank bester Feuchteregulierungs- und Wärmeschutzeigenschaften. Der neue Objektziegel von Wienerberger ist in den Stärken 36,5 und 42,5 Zentimeter mit der Druckfestigkeitsklasse 10 im Baustofffachhandel erhältlich.

Produktqualität gesteigert

Gegenüber seinem Vorgängermodell weist der neue Poroton-S9-P von Wienerberger eine um 48 Prozent erhöhte Tragfähigkeit auf. Aufgrund des verbesserten Lochbilds wird eine charakteristische Mauerwerksdruckfestigkeit von fk = 4,6 MN/m² erreicht. Mit dem Direkt-Schalldämm-Maß Rw,bau.ref von 48,5 dB (36,5 Zentimeter) können bei entsprechender Planung die Anforderungen an den erhöhten Schallschutz im Wohnungsbau erfüllt werden. Beim Wärmeschutz punktet der Allrounder mit der Wärmeleitfähigkeit λ von 0,09 W/mK und erzielt U-Werte von 0,20 (42,5 Zentimeter) und 0,23 W/m²K (36,5 Zentimeter) in der Verarbeitung mit zwei Zentimetern rein mineralischem Kalk-Zement-Leichtaußenputz. Der Innenputz ist anforderungsgemäß frei wählbar. Durch die optimierte Perlitfüllung wurde die Produktqualität gesteigert. So verfügt der Ziegel beispielsweise über die höchste Brandschutz-Baustoffklasse A und ist nicht brennbar. Die Entwickler im Wienerberger-Werk Eisenberg/Thüringen wurden dafür mit dem Innovationpreis ausgezeichnet, den die Wienerberger AG, Wien, jährlich vergibt.

In Kombination mit Poroton-Systemergänzungen wie Höhenausgleichsziegeln, glatten Laibungsziegeln, Wärmedämmstürzen, Anschlagschalen, Deckenrandschalen oder wärmegedämmten Ziegelrollladenkästen sind mit dem neuen Poroton-S9-P von Wienerberger wärmebrückenminimierte Ziegelkonstruktionen möglich. Die homogene Ziegeloberfläche sichert den Putzauftrag und ermöglicht nachhaltige monolithische Wandkonstruktionen.

Die Technischen Datenblätter zum Download unter: http://wienerberger.de/service/downloads-poroton 

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.wienerberger.de

Die Bilder dürfen nur mit vollständiger Quellenangabe genutzt werden.

Zeichen: 2 361

Bildunterschrift 01:

Prädestiniert für den Geschossbau mit Hochhausanspruch: der neue Poroton-S9-P von Wienerberger in den Wandstärken 36,5 und 42,5 Zentimetern. Gegenüber seinem Vorgänger punktet der neue Objektziegel mit gesteigerter Tragfähigkeit, höherem Schallschutz und verbesserter Perlitfüllung.

Foto: Wienerberger / Jens Krüger

Bildunterschrift 02:

Der neue Poroton-S9-P von Wienerberger ist kompatibel mit den Poroton-Systemergänzungen, beispielsweise wie hier zu sehen mit Anschlagschalen und glatten Laibungsziegeln. Das ermöglicht eine wärmebrückenminimierte monolithische Konstruktion mit optimalem Putz- und Befestigungsgrund.

Foto: Wienerberger / Jens Krüger

Ansprechpartner

Astrid Große

Astrid Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: astrid.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv