Essen. Als gemeinnützige Förderstiftung von der Sto AG gegründet, unterstützt die Sto-Stiftung seit 2005 angehende Maler und Lackierer sowie Studenten der Architektur in ihrer Ausbildung. Im vergangenen Jahr konnten mehr als 350 000 Euro in förderwürdige Projekte investiert werden. Das geht aus dem soeben erschienenen Stiftungsreport hervor.

Im Förderbereich Architektur konnte mit Stipendien direkt geholfen werden. Zudem unterstützte ein Wettbewerb Hochschulen bei der Umsetzung von innovativen summerschools. Uwe Koos, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, freut sich besonders über die wachsende Internationalität: „Teilnehmer an den Projekten kommen inzwischen aus der ganzen Welt.“ Gleiches gilt für die renommierte November Reihe – eine Vortragsreihe für Architekturinteressierte an Universitäten. Neben Stuttgart, Graz und Mailand fand sie im vergangenen Jahr erstmalig in Paris statt.

Stolz ist man auch auf den internationalen Erfolg im Bereich des Handwerks. Das deutsche Nationalteam der Stuckateure dankte die zweijährige Förderung mit dem Sieg bei der Weltmeisterschaft der Handwerksberufe den „WorldSkills“ in Leipzig. Der Stiftungsreport steht unter www.sto-stiftung.de zum Download bereit. Eine gedruckte Fassung kann bestellt werden.

Zeichen: 1250

Bildunterschrift 01:

Der Report stellt eine Auswahl geförderter Projekte des Jahres 2013 vor.

Fotos: Sto-Stiftung

Ansprechpartner

Bert Große

Bert Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: bert.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv