Stuttgart. Das norwegisch-amerikanische Büro Snøhetta, benannt nach einem norwegischen Berg, vereint Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und Design unter einem Dach. Kennzeichen für die Arbeit von Snøhetta ist seit 1989 das gemeinschaftliche Entwerfen. Typisch skandinavisch setzt man auf interdisziplinäre Teams mit flachen Strukturen. Leitbild ist die intensive Berücksichtigung der Bezüge von Architektur und umgebender Landschaft sowie das Zusammenbringen möglichst aller Interessengruppen am Projekt.

Mit dem Wettbewerbsgewinn für das National September 11 Memorial & Museum wurde 2005 ein Büro in New York eröffnet. Justin Shea, Senior Designer im dortigen Büro, wird am 14. November in seinem Werkbericht auch über die Stärken und Schwächen der Organisation von Snøhetta sprechen. Wie in kaum einem anderen Büro gilt das Kollektiv-Prinzip. Nicht mit kameratauglichen Stars, sondern mit eigenverantwortlich handelnden Gruppen haben es die Skandinavier zum Büro von Weltrang gebracht.

Am 21. November wird der Chinese Li Hua, TAO, erwartet. Die November Reihe findet mit Unterstützung der Sto-Stiftung immer mittwochs, 19.00 Uhr, im Tiefenhörsaal der Universität Stuttgart statt. Der Eintritt ist frei.

weitere Informationen: www.sto-stiftung.de

Bildunterschrift 01:

Justin Shea, Snøhetta, New York.

Foto: Snøhetta

Bildunterschrift 02:

Das Programm der November Reihe 2012.

Foto: Sto-Stiftung

Ansprechpartner

Bert Große

Bert Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: bert.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv