[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Tübingen. Der Berufsalltag von Architekten ist geprägt von Gratwanderungen: Visionen auf der einen Seite, physikalische Beschränkungen und gesetzlicher Rahmen auf der anderen. Grenzen, deren Überwindung und den kreativen Umgang damit erörtern die Referenten der Vorlesungsreihe „Architektur Heute“ in Tübingen, die am 18. Oktober startet. Mit dem Thema „No limits in architecture“ geht die Reihe 2011 zudem in ihr 25. Jahr.

Eröffnet wird von Enric Ruiz-Geli vom Büro Cloud9 in Barcelona, weltweit bekannt als Impulsgeber für nachhaltige Bauweise, dessen Werk charakteristisch ist für die Synthese von Architektur und Kunst. Das 1997 gegründete Büro nutzt zum einen neueste technologische Entwicklungen, zum anderen besinnen die Planer sich auf intelligente Vorgänge und Strukturen der Natur. Zu den bekanntesten Projekten gehören die „Villa Nurbs“ in Empuriabrava an der Costa Brava, ein organisch geformtes, ökologisches und zukunftsweisendes Haus, sowie das Media-TIC-Building in Barcelona, welches mit einer Hightech-Membran umhüllt wurde, die Sonnenlicht absorbiert. Enric Ruiz-Geli spricht am 18. Oktober 2011 um 20 Uhr im Kupferbau der Universität Tübingen zum Thema „Particles: Media-TIC-Building and EL Bulli Foundation“.

Weitere namhafte Referenten setzen die Reihe fort: Denkansätze aus Deutschland zu „No limits in technic“ präsentiert Manfred Grohmann, Bollinger+Grohmann Ingenieure aus Frankfurt. William Baker, SOM in Chicago, spricht zu „Burj Khalifa: A new paradigm“.„Guided by the future“ heißt es im neuen Jahr für Thomas Rau, RAU in Amsterdam. Niklas Maak, Ressortleiter Kunst bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, beschließt die Reihe mit „No limits in space“. Die Vorträge finden jeweils dienstags, 20 Uhr, im Kupferbau der Universität Tübingen, Hörsaal 22, statt.

Dr. Ursula Schwitalla, Koordinatorin der Reihe, betont: „Wir haben zu Grenzthemen international renommierte Referenten eingeladen – Architekten, Statiker, Architekturkritiker. Wir überwinden Grenzen in Design, Technik, Höhe, Ethik, für die Zukunft, für den Raum.“

„Architektur Heute“ wird gefördert von der Sto-Stiftung. Der Eintritt ist frei.

weitere Informationen: www.sto-stiftung.de

{bilder}sto2611{/bilder}

Bildunterschrift 1:

Organische Strukturen in moderner Architektur.

Foto: Cloud 9 / Albert Bertran

Bildunterschrift 2:

Das Media-TIC Building wurde 2009 mit dem Steel Design Award der European Convention for Constructional Steelwork ausgezeichnet.

Foto: Cloud 9 / Louis Ros

Bildunterschrift 3: 

Das Plakat zur diesjährigen Vortragsreihe “Architektur Heute”.

Foto: Sto-Stiftung

Ansprechpartner

Bert Große

Bert Große

Telefon: (030) 49 98 94 00
E-Mail: bert.grosse@pr-grosse.de

Standortkarte

Presseinformation

Archiv